Signal Processing and Speech Communication Laboratory
homestudent projects › Schallwandlerprinzipien am Beispiel von Schallsendern (Jänner 1999)

Schallwandlerprinzipien am Beispiel von Schallsendern (Jänner 1999)

Status
Finished
Type
Master/Diploma Thesis
Seminar Type
- None -
Announcement date
01 Jul 1998
Student
Hans Altrichter
Mentors
Research Areas

Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit berichtet von den in der Literatur bekannten Methoden der Schallerzeugung durch elektroakustische Wandler. Im ersten Kapitel wird eine Einteilung der Schallwandlerprinzipien in zwei Kategorien vorgenommen. Einerseits nach der Art, wie elektrische Energie in eine mechanische oder thermische Zwischenform gewandelt wird und andererseits, wie die Energie dieser Zwischenform in akustische umgesetzt wird. In den folgenden sechs Kapiteln werden die verschiedenen Wandlertypen im Detail dargestellt und Beispiele ihrer praktischen Verwendung als Lautsprecher angeführt. Das letzte Kapitel beinhaltet darüber hinaus noch eine Beschreibung zweier Schallwandler, die sich hinsichtlich ihrer Funktion von den vorher behandelten deutlich unterscheiden. Besondere Aufmerksamkeit wird der Darstellung des Transversalwellenlautsprechers und dem Vergleich seiner Eigenschaften mit denen des Kolbenmembranlautsprechers gewidmet, denn die wesentlichsten Neuerungen im Lautsprecherbau sind durch den Einsatz transversal schwingender Plattenmembranen zu erwarten. Sie weisen in wesentlichen Punkten bessere Eigenschaften als die Kolbenmembranen auf und bieten neue Möglichkeiten des Einsatzes. Ihre Berechnung und Dimensionierung erfordert jedoch einen viel höheren mathematischen Aufwand, wodurch sich ihre bisher geringe Verbreitung erklärt.

Abstract

The present work deals with the methods of producing sound with electro-acoustic transducers, which are known in the spezialized literature. In the first chapter will be drawn up a classification of the transducerprinziples in two main categories. On the one hand, how electrical energy is converted in a mechanical or thermodynamical form and on the other hand, how it is reconverted from this intermediate form into acoustic energy. In the following six chapters the various types of transducers as well as examples of their practical application to loudspeakers will be shown in detail. Beyond that, the last chapter contains a description of two transducers, whose function differs a lot from all preceded systems. Considerable attention will be paid to the description of the speaker of the bending-wave-type and its comparison to the piston-like speaker, because the most essential innovations in speaker-construction are expected through the employment of panels, which perform transverse vibrations. In some essential points they show better characteristics as piston-speakers and offer new possibilities of their application. Nevertheless their computation and rating requires much more expense which explains their so far limited importance.