Lange Nacht der Forschung 2012

Das Institut für Signalverarbeitung und Sprachkommunikation der Technischen Universität Graz ist an der diesjährigen Langen Nacht der Forschung mit folgenden Stationen vertreten:

C-19: Zwei Arten von Lautsprechern – wer hört und fühlt den Unterschied?
Die Grundidee des Bassreflexlautsprechersystems bzw. des Hornlautsprechersystems werden erläutert und können nicht nur im Hörtest verglichen, sondern auch mit Fingerspitzen gefühlt werden.
Hier geht es zu weiterführende Informationen.

C-22: Wie kann man ohne Kehlkopf sprechen?
Sprache entsteht dadurch, dass ein Luftstrom von der Lunge durch die Stimmbänder, die sich innerhalb des Kehlkopfes befinden, zum Schwingen angeregt wird. Anschließend formt die Stellung des Mund- und Nasenraums diese Luft zu hörbarer Sprache.
Was passiert jedoch, wenn Menschen krankheitsbedingt den Kehlkopf verlieren? Welche Möglichkeiten gibt es, sich trotzdem zu verständigen? Welche Probleme entstehen dabei?
Hier geht es zu weiterführende Informationen.

Weiter Informationen zur Langen Nacht der Forschung 2012:

  • Hier gehts zur  Webpage
  • Hier gehts zum offiziellen TV-Spot der Langen Nacht der Forschung 2012.
  • Und zu guter letzt, ein Infofolder.


Read more at LNF Programm A3 gefaltet_web-1.pdf.
Date with Time
27. April 2012 - 16:00 - 23:00
Contact