Advanced Studio Technology

Instructor: 

 

Allgemeines

    Die Laborübung "Advanced Studio Technology" dient zur Einschulung auf dem neuen Lawo mc²66 Mischpult im Tonstudio der TU Graz / SPSC und wird für Studierende angeboten, die bis zum 30. 9. 2012 im Rahmen des Studiogerätekunde Labor auf dem Euphonix CS 2000 Mischpult eingeschult wurden.

    Alle Studierende, die das Studiogerätgekunde Labor ab WS 2012/13 besuchen, werden im Rahmen dieses Labors auf das neue Mischpult eingeschult. Für diese Studierenden besteht also kein Bedarf an der Laborübung "Advanced Studio Technology" teilzunehmen.

    Die Laborübung "Advanced Studio Technology" ist Voraussetzung für eigenständiges Arbeiten im Tonstudio und kann als Freifach für alle Studienrichtungen gewählt werden (Diplom-, Bachelor- und Masterstudien).

Voraussetzungen

Zwingende Voraussetzung zur Teilnahme ist die Absolvierung des Studiogerätekunde Labor sowie der Studiogerätekunde Vorlesung bis zum 30. 9. 2012.
 

Organisatorischer Ablauf

  • die Laborübung wird nur im WS 2012/13 und im SS 2013 angeboten
  • am 23. 10. 2012 Freischaltung der Anmeldung zum Labor im TUGonline (LV.Nr. 442.172)
  • bis 2. 11. 2012 Anmeldung der InteressentInnen in die Standardgruppe
  • Studierende, die im laufenden Studienjahr an einer Lehrveranstaltung teilnehmen, für die die Kenntnis des neuen Mischpults notwendig ist (z.B. Aufnahmepraxis LU), schreiben eine e-mail an "studioadmin@tugraz.at" unter Angabe von
    • Name / Matrikelnummer
    • Name der Lehrveranstaltung
    • Zeitpunkt der Abhaltung der Lehrveranstaltung
  • am 6. 11. 2012 um 14:00 findet die Vorbesprechung und Gruppeneinteilung für WS 2012/13 und SS 2013 statt.

  

Inhalt und Ziel

Diese Laborübung dient zur Einschulung auf dem neuen Lawso mc²66 Mischpult im Tonstudio an der TU Graz/SPSC (siehe Beschreibung im TUGonline). Sie ist Voraussetzung für eigenständiges Arbeiten im Tonstudiound soll die Teilnehmer befähigen, das neue Mischpult zu verstehen und zu bedienen.

Inhalt der Anwenderunterlagen und Zuständigkeit der Tutoren:

1. neues Studio Konzept (inkl Patchbay) [Peter Venus]
2. Systemaufbau Lawo mc²66 [Ludwig Mohr]
3. Easy to use [Paul Berghold]
	-Setups
	-Production/Snapshot
	-DAW Steuerung
	-Monitoring
	-Talkback
4. Mastersection [Peter Zach]
5. Busaufschaltung [Peter Zach]
6. Inserts (Siderack / Plugins)  [Peter Zach]
7. Metering/Pegel [Vincent Ederle]
8. Free Control [Vincent Ederle]
9. Link/Couple/Copy [Vincent Ederle]
10. Automation [Maik Bär]

 

Laborbericht und Beurteilung

Mitarbeit im Labor (50%), Laborbericht (50%)

Im Rahmen des Laborberichts sollen die Anwenderunterlagen für das neue Mischpult optimiert werden. Das erfolgt in zwei Schritten:
1. mündliches Feedback am Ende des Labors an den Tutor: dabei sollen vor allem erhoben werden, welche Teile der Unterlagen am meisten Optimierungsbedarf haben, welche zu unklar sind, welche schwer verständliche sind, usw....

2. Bilden von 2er-Teams, die in Absprache mit dem Tutor ein Kapitel oder Unterkapitel zugeordnet bekommen, das sie überarbeiten. Dabei ist mit dem für das Kapitel zuständigen Tutor (siehe oben) per e-mail Kontakt aufzunehmen. Von ihm erhalten die Laborteilnehmer die aktuellste Version des entsprechenden Kapitels als Worddokument.

Die Änderungen sind mit der Einstellung "Änderungen verfolgen" direkt in diesem Dokument vorzunehmen. Sollte jemand keine MSWord haben, bitte die Rechner im Tonlabor nutzen. Für die Freischlstung des Tonlaborzugangs entsprechendes e-mail an Graber.

Zeit für die Optimierung des Kapitels ist 1 Woche nach Ende der Laborübung. Bei Zeitnot ist in Absprache mit dem zuständigen Tutor eine Verlängerung auf maximal 2 Wochen möglich. Das geänderte Dokument ist per e-mail an den zuständigen Tutor zurückzusenden, der auch die Note für den Laborbericht vergibt.

Term: 
Winter
Summer
Education Level: 
Bachelor Level
AttachmentSize
ASTec Scriptum 1.4.pdf3.56 MB